. .

Feuchtigkeitsregulierend

Dämmzellulose ist in der Lage ohne Dämmverlust Feuchtigkeit zu speichern und wieder abzugeben. Das besondere Feuchtigkeitsspeichervermögen wirkt raumklimatisch regulierend. Speziell im Holzbau kann ab einer Holzfeuchtigkeit von 20% Schimmelpilz prächtig gedeihen – nicht aber mit DÄMMZELLULOSE.

Diagramm Phasenverschiebung

Phasenverschiebung

Die Phasenverschiebung ist die Zeitspanne in Stunden die eine Temperaturwelle benötigt, um von der Aussenseite eines Bauteiles auf die Raumseite zu gelangen. Die hohe Speicherkapazität bewirkt einen deutlich verzögerten Durchgang eingestrahlter Sonnenwärme. Selbst Dachräume bleiben bis tief in die Nacht kühl, Sie schlafen ungestört.

Diagramm Zellulose spart Heizkosten

Der Umwelt zuliebe

Es ist bekannt, dass man durch gute Dämmung nicht nur Heizenergie spart, sondern auch die Umwelt schont. Auch in der Produktion ist Dämmzellulose nicht zu schlagen. Im Vergleich zu anderen Dämmmaterialien wie Styropor oder Glasfaser ist der Primärenergieeinsatz (Energieaufwand bei der Herstellung von Dämmstoffen) viel geringer.

Grafik Luftdicht mit Dampfbremsfolien

Warum luftdicht?

Würden Sie bei einem Ziegelbau eine Fuge ins Freie tolerieren? Warum tun sie es dann beim Holzbau?

Während außen die Konstruktion durch Witterungseinflüsse geschützt werden muss, geht es im Innenbereich darum, die Raumfeuchtigkeit nicht in die Konstruktion und die Dämmung eindringen zu lassen. Die luftdichte Schicht ist immer auf der sogenannten warmen Seite der Außenbauteile. Während im Massivbau meist der Innenputz diese Funktion übernimmt, werden im Holzbau z.B. Dampfbremsfolien eingesetzt.

Während über 1 m² Wand oder Decke im Zeitraum einer Heizperiode nur 0,3 Liter Wasser entweichen, wandern durch einen 20 cm langen und 2 mm breiten Riss bis zu 30 Liter Wasser in die Konstruktion.

Die Wolfinger Dampfbremse verhindert das Einströmen kalter Luft im Winter und das Eindringen der Hitze im Sommer. Es verhindert falsche Luftströme bei kontrollierter Wohnraumlüftung.

Grafik Setzungssicher

Setzungssicher

Durch das Einblasen der Dämmung verlegt es sämtliche Ritzen und Löcher. Dämmzellulose sitzt nicht zusammen, sondern behält die Form, nimmt kleine Bewegungen von Bauteilen auf und bleibt dicht!
Daher w i c h t i g:

  • kein Dämmverlust
  • voller Schallschutz
Symbol keine Schödlinge

Schädlinge bei Dämmzellulose?

Bei Dämmzellulose gibt es kein Einnisten von Schädlingen, da ein Zusatz von Borax (natürliche Salze) verwendet wird.

Dämmzellulose und Brandschutz

Dämmzellulose ist feuerfest aufgrund der brandhemmenden Wirkung von Borax (natürliche Salze).